Sie sind hier:

Berichte

Französischkurs nimmt am Sprachenwettbewerb teil

25.01.2016. Anlässlich des Tages der Deutsch-französischen Freundschaft am 21. Januar hat der WP-Französischkurs der 7. Jahrgangsstufe von Dr. Joachim Sistig wieder am Internet-Sprachenwettbewerb teilgenommen. Vier Stunden haben die Schülerinnen und Schüler am Donnerstag Fragen zu unterschiedlichen Themen (Städte, Regionen, Gastronomie, Sport etc.) beantwortet und hoffen nun auf eine gute Platzierung.
 
Joachim Sistig

Schülerwettbewerb Festival of the Good Life

17.12.15. Endlich war es soweit: Die Schülerinnen und Schüler des Philosophiekurses der Jahrgangsstufe 11 Asena Tasci, Christopher Drakos, Ergin Uzun und Hakan Vural durften ihre Urkunde für den zweiten Platz im Schülerwettbewerb des Festival of the Good Life an der Hochschule Rhein Waal in Empfang nehmen. Professor Dr. Klaus Hegemann, der Initiator des Ethiksfestivals, übergab ihnen persönlich die Urkunde und war sichtlich beeindruckt von ihrem Vorhaben, das Preisgeld in Höhe von 200,- Euro der lokalen Flüchtlingshilfe spenden zu wollen. Herzlichen Glückwunsch!

Nastaran Amin

Aileen Rehl aus der Klasse 6a gewinnt Lesewettbewerb 2015 an der AFG

1.12.15. Mehr als 600 000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten beteiligen sich jedes Jahr am Lesewettbewerb, der an rund 7200 Schulen durchgeführt wird. 
Aileen Rehl (6a) heißt die diesjährige Schulsiegerin des Lesewettbewerbs 2015 an der AFG. Sie wurde von einer insgesamt zehnköpfigen Jury aus dem 10er E-Kurs Deutsch von Frau Krause und einigen Vertretern der SV gewissenhaft ernannt. Außerdem teilgenommen haben die Klassensieger/-innen Selin Kaya (6b), Günhan Göles (6c), Selin Civgin (6d) und Sude Naz Onart (6e).
Insgesamt wurden alle Teilnehmenden für das gute Vorlesen gelobt! Selbst die Schülerinnen und Schüler des 10-er E-Kurses zeigten sich beeindruckt.
Wir drücken Aileen für die nächste Runde, die Ende Januar 2016 auf regionaler Ebene abläuft, die Daumen!

K. Doering

In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

28.10.2015. Der verantwortungsvolle Umgang miteinander stellt heute vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsdebatte eine besondere Herausforderung dar. Dies verlangt von uns ein gesellschaftliches Umdenken in Bezug auf einen reflektierten Umgang mit Flüchtlingen und stellt uns vor die Frage: In welcher Gesellschaft wollen wir leben?
In ihrem Beitrag zu einem Schülerwettbewerb im Rahmen des Festival of the Good Life an der Hochschule Rhein Waal haben Ergin Unzun, Asena Tasci, Christopher Drakos und Hakan Vural aus dem Philosophie-Kurs der Jahrgangsstufe 11 sich genau dieser Fragestellung gewidmet. Dabei haben sie sich des sogenannten „sokratischen Gesprächs“ bedient, benannt nach dem antiken Philosophen Sokrates. Als „Geburtshelfer“ des Wissens verhalf Sokrates seinen Mitmenschen durch seine Fragen zu eigenem Denken und zu selbständig gewonnenen Einsichten. Unter Anwendung der sokratischen Methode haben die Schülerinnen und Schüler einen Dialog erstellt, der den Leser zu der Erkenntnis führen soll, dass Flüchtlinge keine Bedrohung für unsere Sicherheit oder für unseren Wohlstand darstellen.
Das wusste auch die Jury des Wettbewerbs zu würdigen und belohnte ihren Beitrag mit dem zweiten Platz, der mit zweihundert Euro dotiert ist. Das Preisgeld soll der lokalen Flüchtlingshilfe gespendet werden.

Nastaran Amin

Schizei erfolgreich beim Schülerzeitungswettbewerb

Die Gewinner des Schülerzeitungswettbewerbs der Sparkasse am Niederrhein in Moers. Vorne links: Virginia Krutki

23.06.2015. "Schizei", die Schülerzeitung der AFG, konnte beim diesjährigen Schülerzeitungswettbewerb der Moerser Sparkasse den zweiten Platz erringen. Das Preisgeld von 250 Euro wollen die Redakteurinnen und Redakteure für eine Fortbildung im Bereich Journalistik ausgeben, denn die "Schizei" soll noch besser werden. Eine Umfrage unter Schülerinnen und Schülern der AFG brachte schon erste neue Ideen (weitere Vorschläge gerne an: schizei@web.de). Auch über eine Onlineausgabe denkt die Redaktion nach. Gerne möchten sich die jungen Zeitungsmacher im nächsten Jahr für den regionalen Wettbewerb qualifizieren.

Ein Schuss auf das Siegertreppchen!

27.06.14. Dieses Jahr hat sich der Physikkurs der Jgst. 12 von Herrn Eckold entschieden, sich für den freestyle-physics-Wettbewerb der Universität Duisburg-Essen anzumelden. Wir durften aus einigen Aufgaben wählen, doch unsere Entscheidung war schnell getroffen: Das Pappkatapult sollte es werden! Ziel war es, ein Katapult ausschließlich aus Papier und Pappe zu bauen, das zudem möglichst weit einen Tischtennisball abschießen kann. Keine leichte Aufgabe für eine Zeitspanne von nur drei Wochen, doch wir stürzten uns direkt auf die Arbeit.
Am 24. Juni war es dann so weit. Auf dem Campus der Universität konnten wir unser Ergebnis endlich vorstellen. Nach der Anmeldung vormittags, einigen Vorlesungen und einem leckeren Mittagessen in der Mensa stellten wir gestärkt unser Katapult einer Jury aus Professoren und Studenten vor. Unter weiteren 180 (!) Gruppen, die allein an dieser Aufgabe teilgenommen hatten, erreichten wir eine stolze Wurfweite von 2,14 Meter!
Insgesamt waren wir überrascht, so viele tolle Ideen zu sehen, die wir gerne ins nächste Schuljahr mitnehmen. Doch für dieses Jahr war der Wettbewerb ein schöner Abschluss in Physik!

Christine Gaab, Jgst. 12

AFG beteiligt sich am Wettbewerb "THE BIG CHALLENGE"

März 2013.Wir sind nicht ‚Sprach-los“ – das haben sich wohl die Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp gedacht und sich auch in diesem Jahr zahlreich für den Wettbewerb THE BIG CHALLENGE, der im Mai stattfindet, angemeldet.
Es ist schon gute Tradition der Schule, sich der Herausforderung eines fremdsprachlichen Wettbewerbs zu stellen – und das im Landesvergleich mit ansehnlichen Ergebnissen!
So erhoffen sich die diesjährigen Teilnehmer auch für 2013 ein gutes Abschneiden und viele tolle Preise. Auf ein gutes Gelingen also und weiterhin so viel Motivation!

Hilla Rinek-Polz