Sie sind hier:

Französisch

Französisch

Fachvorsitz



    

Vorsitzender und Stellvertreter

Dr. Joachim Sistig & Andreas Susen
mail & mail



    

Schulinterne Lehrpläne Sekundarstufe I (PDF)



    

Schulinterner Lehrplan Sekundarstufe II (PDF)



    

Leistungsbewertung (PDF)



    

Französisch

Nachdem die Schülerinnen und Schüler seit der Grundschule ihre ersten Erfahrungen mit der Fremdsprache Englisch machen konnten, haben sie die Möglichkeit, ab der Klasse 6 (Wahlpflicht) ihre Neigung und ihr Interesse für die Fremdsprachen auch im Fach Französisch zu entwickeln. Zwei Argumente sprechen für die Wahl des Faches Französisch nach dem Ende der 5. Jahrgangsstufe:

Die Entwicklungspsychologen sind sich einig, dass moderne Fremdsprachen in jungen Jahren besonders gut aufgenommen werden, zumal die Freude am spielerischen, unbefangenen Sprechen in diesem Alter noch groß ist.

Die Berufsperspektive steht in engem Zusammenhang mit der Fremdsprachenkompetenz. Die Argumente für das Fach Französisch - wie sie sich auch in den Medien widerspiegeln - sprechen für sich: "Wer erfolgreich Geschäfte machen will, muss mehr als nur Business-Englisch können, denn Europas Märkte sprechen verschiedene Sprachen. Und der größte Markt für Deutschland spricht Französisch.

Französisch ist weltweit die Muttersprache für ca. 85 Millionen Menschen, und darüber hinaus die Amtssprache in vielen afrikanischen Staaten sowie in Indochina. Viele internationale Organisationen (UNO, UNESCO, IOC u.a.) bedienen sich des Französischen als Amts- oder Verhandlungssprache. Die französische Sprache dient aber ebenso als Schlüssel zu einer reichen und bedeutenden Kultur, die nicht nur die europäische Speisekarte stark bereichern konnte. "Interkulturelle Handlungsfähigkeit" (Richtlinien Französisch) bedeutet praktisch aber zunächst auch, sich im Urlaub in Frankreich zurecht zu finden.

Während in der Grundstufe (6. bis 10. Klasse) die "Redemittel für die privaten und öffentlichen Bereiche des Alltags" vermittelt werden, bereitet die Übergangs- und Aufbaustufe (ab der 11. Klasse) auf die "wissenschafts- und berufsorientierte Kommunikation" sowie auf die "ästhetisch orientierte Kommunikation" im französischen Kulturbereich vor. Besonders während der Grundstufe stehen spielerische und kreative Lernformen im Vordergrund. Im Verlauf des Unterrichtes werden populäre Literaturformen (Chanson, Komik, Karikatur) verstärkt in den Lernprozess eingebunden, bis dann von der 12. Jahrgangsstufe an schließlich auch französische Originalliteratur behandelt wird (Gedichte, Novellen, Zeitungsartikel, Romane).

Die erworbenen Kenntnisse werden natürlich auch praktisch angewandt. Im Schuljahr 2016/17 haben wir ein Austauschprojekt mit dem "Collège Saint Jean-Baptiste" in der Moerser Partnerstadt Bapaume begonnen. Die gegenseitigen Besuche mit Aufenthalten in den jeweiligen Gastfamilien werden zuvor durch Klassenkorrespondenzen (individuelle Briefe, Klassenbriefe oder per Internet) eingeleitet. In der 7. bzw. 8. Jahrgangsstufe findet eine Tagestour mit Stadt-Rallye im belgischen Lüttich statt. Ab der 9. Klasse können alle Französisch-Schülerinnen und -Schüler an einer zweitägigen Paris-Fahrt teilnehmen.

Als zusätzliches Angebot im AG-Bereich besteht darüber hinaus die Möglichkeit, das international anerkannte Sprachdiplom für Französisch als Fremdsprache (DELF) vorzubereiten, das aus mehreren Zertifikaten besteht und nach einer zentralen Prüfung vom Institut Francais in Düsseldorf vergeben wird. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler unserer Schule bereiten sich inzwischen in  offenen Angeboten auf diese Prüfungen vor, um bei ihrer späteren Bewerbung das Sprachzertifikat vorweisen zu können.