Sie sind hier:

Gymnasiale Oberstufe

Gymnasiale Oberstufe

Vorbemerkungen

  1. Die gymnasiale Oberstufe an Gesamtschulen entspricht der gymnasialen Oberstufe an Gymnasien. Sie dauert an beiden Schulformen in der Regel drei Jahre. Von der Verkürzung der Schulzeit, die an Gymnasien zu G8 führt, ist die Sekundarstufe I betroffen, d.h. Schülerinnen und Schüler an Gymnasien müssen den Stoff der Sekundarstufe I in 5 statt in 6 Jahren lernen.

  2. Alle zur Abiturprüfung zugelassenen Schülerinnen und Schüler in NRW legen dieselben schriftlichen Prüfungen ab (Zentralabitur).

  3. Um in die Oberstufe einer Gesamtschule wechseln zu können, benötigen
  • Schülerinnen und Schüler von Gesamtschulen, Realschulen und Hauptschulen den Mittleren Schulabschluss mit Qualifikationsvermerk (MAQ).
  • Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium die Versetzung in die 10. Klasse des Gymnasiums.

Das Fächerangebot an der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp...

 

... im sprachlich-literarisch-künstlerischen Aufgabenfeld

  • Deutsch
  • Englisch und Französisch (aus der Sek. I fortgeführt)
  • Lateinisch (aus der Sek. I fortgeführt)
  • Niederländisch und Spanisch (in der Sek. II neu einsetzend)
  • Musik und Kunst sowie Literatur (nur in Jg. 12)
Hinweis
Mit vier lebenden Sprachen und Lateinisch bieten wir auch Seiteneinsteigern von anderen Schulformen einen nahtlosen Übergang in unsere Oberstufe.
Schülerinnen und Schüler mit sprachlichen Neigungen finden bei uns ein breites Sprachenangebot vor.
 

... im gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld

  • Erziehungswissenschaften
  • Geographie
  • Geschichte
  • Sozialwissenschaften

... im mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld

  • Mathematik
  • Biologie
  • Chemie
  • Physik
  • Informatik
Hinweis
Schülerinnen und Schüler mit naturwissenschaftlicher Neigung können aus einem Angebot von drei Naturwissenschaften und Informatik ihren Schwerpunkt zusammenstellen. 
 

... in weiteren Aufgabenfeldern

  • Religionslehre und Philosophie
  • Sport

 

In welchen Fächern können an der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp Abiturprüfungen abgelegt werden?

In folgenden Fächern können, je nach Wahlverhalten unserer Schülerschaft, Leistungskurse (1. und 2. Abiturfach) eingerichtet werden (in alphabetischer Reihenfolge):

Biologie, Deutsch, Englisch, Erziehungswissenschaften, Geographie und Mathematik.

In folgenden Fächern können Abiturprüfungen im 3. und 4. Fach abgelegt werden (in alphabetischer Reihenfolge):

Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Erziehungswissenschaften, Evangelische Religionslehre, Französisch, Geographie, Geschichte, Katholische Religionslehre, Kunst, Mathematik, Niederländisch, Philosophie, Physik, Sozialwissenschaften und Spanisch.

Der Übergang von der Sekundarstufe I in die Sekundarstufe II

 

FigO (= Fit in die gymnasiale Oberstufe)

Bereits am Ende der Sekundarstufe I (in der Regel in den letzten beiden Wochen vor den Sommerferien) durchlaufen unsere Schülerinnen und Schüler FigO, ein spezielles Programm, das ihnen einen ersten Einblick in die inhaltliche und methodische Arbeit der Fächer in der gymnasialen Oberstufe verschafft. Externe Schülerinnen und Schüler sind hier herzlich willkommen und haben so schon vor Beginn der Einführungsphase die Möglichkeit, sich in unseren Räumlichkeiten zu orientieren und vor allem ihre neuen Mitschüler und Mitschülerinnen kennen zu lernen.

 

Die Einführungsphase - Das Wichtigste in Kürze

 

Die Aufgabe der Einführungsphase besteht darin, die Schülerinnen und Schüler inhaltlich und methodisch auf die Anforderungen der Qualifikationsphase vorzubereiten. Um gegebenenfalls vorhandene Defizite aufzuarbeiten, bieten wir zweistündige Vertiefungskurse in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch an.

In der Einführungsphase beträgt die Schülerwochenstundenzahl durchschnittlich 34 Unterrichtsstunden. Da Fächer in der Regel als dreistündige Grundkurse unterrichtet werden, wählen Schülerinnen und Schüler zu Beginn der Einführungsphase 11 - 12 Fächer.

Abschlüsse in der gymnasialen Oberstufe


Das Abitur (= die Allgemeine Hochschulreife)

Das Abitur erhält man nach erfolgreicher Zulassung zu den Abiturprüfungen am Ende des zweiten Jahres der Qualifikationsphase sowie nach Bestehen der Abiturprüfungen in den 4 Abiturfächern. Das Abitur berechtigt zum Besuch einer Hochschule / Universität.


Die Fachhochschulreife (= FHR)

Die Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule. Die Fachhochschulreife besteht aus einem schulischen Teil und einem berufspraktischen Teil.

Den schulischen Teil der Fachhochschulreife (= FHR) erhält man in der Regel am Ende des ersten Jahres der Qualifikationsphase (zu den Bedingungen siehe Merkblatt des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW). Er gilt in Verbindung mit dem Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. über ein einjähriges gelenktes Praktikum in allen Bundesländern als Nachweis der Fachhochschulreife, außer in Bayern und Sachsen.

Die Durchschnittsnote der Fachhochschulreife errechnet sich allein aus dem schulischen Teil und wird auf dem Abgangszeugnis ausgewiesen.

Als Praktikumsstellen für ein einjähriges gelenktes Praktikum sind alle Betriebe, Einrichtungen und Behörden geeignet, die berechtigt sind, anerkannte Ausbildungen anzubieten. Bei Unklarheiten gibt die Bezirksregierung Düsseldorf (dort: Dezernat für Berufsschulen) Auskunft. In jedem Fall ist ein Praktikumsvertrag abzuschließen.

Wenn man mit der Fachhochschulreife ein Studium an einer Fachhochschule plant, ist es ratsam, sich im Vorfeld, d.h. noch während der Schulzeit, an den Fachhochschulen nach den für den intendierten Studiengang erforderlichen Praktika zu erkundigen.

 

Mit beiden Schulabschlüssen kann man auch ein duales Studium oder eine Berufsausbildung in Firmen und Betrieben beginnen.

Studien- und Berufsberatung an der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp

  • zweiwöchiges Betriebspraktikums am Ende der Einführungsphase, verpflichtend für versetzungsgefährdete Schülerinnen und Schüler, freiwillig für alle anderen Schülerinnen und Schüler
  • individuelle Beratung zu Beruf und Studium mehrmals im Schuljahr bei der Bundesagentur für Arbeit zu Beruf oder Studium direkt in unserer Schule
  • Kooperation im Fach Physik im Bereich Robotik mit der Fachhochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort
  • Kooperation in den Fächern Religionslehre und Philosophie mit der Radboud University in Nijmegen
  • jährliche Informationsveranstaltung zu Auslandsjahr, freiwilligem sozialem Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) in Zusammenarbeit mit der Diakonie
  • Assessment-Training und Uni-Life mit der AOK
  • Fahrt der Biologie-Kurse zum BayLab nach Leverkusen

Internationale Schüleraustauschprogramme an der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp

  • USA (Glen Rock High School, Glen Rock, New Jersey) in Jg. 11
  • Niederlande (Comenius College, Hilversum, NL) ab Jg. 12