Sie sind hier:

Norderneyfahrt

Norderneyfahrt im 6. Jahrgang

Die Norderneyfahrt des 6. Jahrgangs ist zweifelsohne ein besonderer Meilenstein im Schulleben aller Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp.

Im Spätsommer, also in einer Jahreszeit, in der das Wetter in der Regel freundlich ist und dazu einlädt, sich draußen aufzuhalten, verbringt die gesamte Jahrgangsstufe ca. 1 Woche in einem Schullandheim auf Norderney, das keine Wünsche offen lässt.

In einem Haus, das auf die Bedürfnisse von Kindern und großen Gruppen eingestellt ist, erleben alle Beteiligten Unterricht in anderer Form.

Vor- und nachbereitet werden die Aktivitäten auf der Insel in einem fächerübergreifenden Unterrichtsvorhaben, die Umsetzung in die Praxis erfolgt während des Aufenthalts selber.

Watterkundungen, Strandspiele und Tageswanderungen durch die Dünenwege und am Wasser entlang, Besuche von Leuchtturm, Nationalparkhaus, Fischerhausmuseum und dem Meerwasserschwimmbad wechseln sich ab mit Orientierungsspielen und vielen weiteren Klassenaktivitäten.

So ist zwar der komplette Jahrgang gleichzeitig auf Norderney, man muss sich das Haus nicht mit fremden Gruppen teilen, und trotzdem kann jede Klasse ein individuelles Programm absolvieren. Dass ein stattliches Aufgebot an Lehrpersonen und Sozialpädagogen die Klassen begleitet, garantiert ein abwechslungsreiches Angebot an Aktivitäten, das sich den Kindern in offenen Angeboten vom Drachenbau über ein attraktives Sportprogramm bis hin zu Leseclubs und diversen Varianten der Abendgestaltung präsentiert.

Wieder zu Hause in Rheinkamp zeugen Insel-Tagebücher, Ausstellungen und nicht zuletzt langjährige Erinnerungen davon, dass die Norderney-Fahrt aus dem Schulleben der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp nicht wegzudenken ist.